K-38 Polefitness Studio

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen k38 pole studio:

Im Folgenden wird nur die weibliche Form verwendet. Es sind jedoch immer Personen des weiblichen und männlichen Geschlechts gleichermassen gemeint.

1) Anmeldung:

Die Kurs-Anmeldung, im k38 pole studio, erfolgt schriftlich via E-Mail, unter info@k-38.ch. Nach dem durchlesen und unterschreiben der allgemeinen Geschäftsbedingungen mittels rechtsgültiger Unterschrift, ist die Anmeldung abgeschlossen und endgültig. Die Anmeldung zu jeglichen Kursen ist für die Teilnehmerin verbindlich. Die Teilnehmerzahl ist auf die angebotenen Plätze beschränkt. Übersteigt die Anzahl der Anmeldungen die zu vergebenden Plätze erfolgt die Vergabe der Plätze über die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen. Massgebend hierfür ist das Eingangsdatum der Zahlungen. Das k38 pole studio behält sich das Recht vor, Kurse mit ungenügender Teilnehmerzahl zeitlich zu verschieben oder abzusagen. Mit dem unterzeichneten AGB-Formular bestätigt die Teilnehmerin, dass sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen vom k38 pole studio zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat. Die Kurse sind fortlaufend. Die Anmeldung muss nur einmal erfolgen und ist solange rechtsgültig bis die Kündigung, unter Berücksichtigung der nachfolgenden Kündigungsfristen, in schriftlicher Form eintrifft. Wenn keine schriftliche Kündigung eingeht, verlängert sich der laufende Kurs stillschweigend um einen weiteren Kurslevel.

2) Zahlungsbedingungen:

Nach erfolgter Anmeldung ist die Kursteilnehmerin verpflichtet die geforderte Gebühr für den jeweils 10-wöchigen Kurslevel auf das vom k38 pole studio angegebene Konto zu überweisen. Nach Erhalt der Rechnung ist diese bis spätestens 7 Tage vor Kursbeginn zu bezahlen. Bei nicht rechtzeitigem Zahlungseingang behält sich das k38 pole studio vor, Plätze anderweitig zu vergeben, was jedoch nicht von der Zahlung der Gebühr befreit. Bei zeitlichen Kollisionen kann die Gebühr, nach Absprache mit der Trainerin, auch noch vor Kursbeginn bezahlt werden.

3) Rücktritt / Kündigung:

Die Kurse sind fortlaufend. Die Kündigung muss daher zwingend in schriftlicher Form zugestellt und von der Kursteilnehmerin mit rechtsgültiger Unterschrift unterzeichnet werden. Die Kündigung muss bis 30 Tage vor Ende des aktuell laufenden Kurslevels vollzogen sein. (massgebend hierfür ist der Eingang der Kündigung im k38 pole studio). Bei Nichteinhaltung der obgenannten Kündigungsfrist oder bei Nichterscheinen eines Kurses wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. Die ausserordentliche Kündigung eines Kurslevels ist in Härtefällen mit einer Frist von 3 Arbeitstagen gültig. Für folgende Härtefälle bedarf es eines ärztlichen Attests: Schwangerschaft und länger andauernde Krankheit / Unfall. Nach Prüfung des Kündigungsschreibens wird die Kursgebühr für den restlichen noch laufenden Kurslevel zurückerstattet. Das Gesuch ist sofort auf schriftlichem Weg zu stellen.

4) Fehlzeiten/Feiertage

Krankheitsbedingte oder anderweitige Fehlzeiten (Ferien, Überstunden oder ähnliches) während des laufenden Kurslevels können, nach Rücksprache mit der Trainerin des k38 pole studio, innert 5 Monaten (maximal 5 Lektionen/10-wöchigem Kurs) nachgeholt werden. Dies sofern sich die Kursteilnehmerin bei der Trainerin abgemeldet hat; es in einem anderen Kurs Platz hat und wenn die vom k38 pole studio ausgestellte Nachholkarte beim Nachholtraining der Trainerin wieder retourniert wird. Es ist Aufgabe der Kursteilnehmerin, sich nach einer verpassten Lektion, eigenhändig für die Ausstellung der Nachholkarte, bei der entsprechenden Trainerin zu melden. Nachholkarten, die nicht bis zur 1. Lektion des Folgekurses abgeholt werden oder verlorene gegangen sind, berechtigen somit nicht zum Nachholen der versäumten Lektionen. Bereits im Voraus bekannte Fehlzeiten, müssen der Trainerin des k38 pole studio frühzeitig mitgeteilt werden. Fällt eine Polefitnessstunde im laufenden Kurs auf einen gesetzlichen Feiertag, so findet an diesem Tag kein Training statt. An welchen Daten kein Training stattfindet, wird in der vom k38 pole studio zugestellten Kursrechnung vorangekündigt. Der laufende Kurs verlängert sich aber um die Anzahl der wegen Feiertagen nicht stattgefunden Unterrichtsstunden. Die Kursgebühr bleibt somit unverändert.

5) Urheberrechte:

Die in den Kurslevel vermittelten Inhalte (Choreographien, erlernte Bewegungsabfolgen oder ähnliches) sind urheberrechtlich geschützt und dienen ausschliesslich der persönlichen Nutzung der Teilnehmerin. Ohne schriftliche Genehmigung des k38 pole studio dürfen diese Kursinhalte, insbesondere die Choreographien weder kopiert noch dritten zur Verfügung gestellt oder beigebracht werden. Diese Regelung gilt auch nach Beendigung eines Kurses.

6) Haftung:

Die Versicherungen sind Sache der Teilnehmerin. Die Haftung für mögliche Unfälle, Verletzungen oder Folgeschäden jeglicher Art im Zusammenhang einer Kursstunde oder beim Training zu Hause wird vom k38 pole studio abgelehnt. Das k38 pole studio empfiehlt eine Privathaftpflicht-und Unfallversicherung abzuschliessen. Ebenfalls übernimmt das k38 pole studio keine Haftung bei Diebstahl oder Verlust von persönlichen Gegenständen. Die Kursteilnehmerin übernimmt die volle Verantwortung ihres Handelns während einer Unterrichtsstunde im k38 pole studio oder auch zu Hause. Es ist ihre Pflicht mögliche physische oder mentale Beeinträchtigungen vor Antritt der Unterrichtsstunde bzw. vor Kursbeginn ihrer Polefitness Trainerin zu melden. Die Teilnehmerin versichert mit Unterschreiben der AGB, sich darüber bewusst zu sein, dass Polefitness ein anstrengender und nicht ungefährlicher Sport ist und somit Hautabschürfungen, Blutergüsse, Prellungen, Quetschungen, Muskelkater auftreten können oder im Extremfall schwere Verletzungen oder der Verlust des Lebens eintreten könnte. Die Teilnehmerin bestätigt, dass bei ihr keinerlei gesundheitliche Risiken bestehen oder im Falle einer Vorhandenen gesundheitlichen oder mentalen Beeinträchtigung, sie die Unbedenklichkeit der Ausübung des Polefitness Trainings mit ihrem Arzt besprochen hat. Es ist Sache der Teilnehmerin zur eigenen Sicherheit die ausgewählte Pole (=Stange) im Studio vor Beginn des Trainings nochmals zu kontrollieren und bei Unregelmässigkeiten dies sofort zu melden.

7) Änderungen:

Das k38 pole studio behält sich das Recht vor, aus wichtigen Gründen z.B. bei zu wenigen Teilnehmerinnen während eines Kurses oder einer Stunde, diese auf ein anderes Datum / Zeit zu verschieben oder abzusagen. Im Falle einer Stornierung werden Ersatztermine angeboten oder die Kursgebühr zurückerstattet. Das k38 pole studio behält sich das Recht vor, in bestimmten Fällen, eine andere Trainerin für den Kurs einzusetzen.

8) Datenschutz:

Mit der Unterschrift der AGB stimmt die Teilnehmerin zu, dass die mit der Kurs-Anmeldung verbundenen, persönlichen Daten für die Geschäftsabwicklung verwendet werden dürfen. Die Daten werden vom k38 pole studio vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit der rechtsgültigen Unterschrift bestätigt die Teilnehmerin die obgenannten AGB des k38 pole studio gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.